Bei der Polonaise ging es rund

Plattling. Da macht sich ein junger Politiker zum Affen und alle finden’s toll: Rene Gomm, hat sich am letzten Sonntag in ein Tanzaffenkostüm geworfen und sich mit bis zu 100 Kindern in das von ihm organisierte Getümmel gestürzt. Die SPD Plattling hatte wieder zum traditionellen Kinderfasching im Bischofshof eingeladen. Der Organisationsleiter des SPD-Ortsvereins konnte sich über insgesamt 200 Besucher freuen. "Das zeigt uns, dass es bei uns wirklich Spaß macht“, freute sich Gomm bei seiner Begrüßung.

Nach kurzer Begrüßung heizte wieder die Combo "Hot Sharks" den Prinzessinnen, Piraten, Rittern, Feen, Gespenstern, Bienen und sonstigem plüschigen "Getier" so kräftig ein, das auch viele Erwachsene das Tanzbein schwangen. Nach einigen Tanzrunden bannte Zauberer Tobiasko mit seinen magischen Tricks die Kinderaugen an seine geschickten Manipulationen, die auch die Erwachsenen unterhaltsam verblüfften.

Polonäse 2014

Als lustiger Tanzaffe hatte sich Rene Gomm verkleidet. Die Kinder schlossen sich ihm begeistert an, als es zur großen Polonaise durch den Saal ging. (Foto Sabine Süß, PNP)

Das Programm mit Musik, Tanz, Spielen, Zaubereien und Tombola hat sich über Jahrzehnte beim Kinderfasching bewährt, doch fand es Rene Gomm an der Zeit, Veränderungen im Ablauf vorzunehmen. "Die vielen Preise die es bei uns immer gibt, bringen es unweigerlich mit sich, dass die Auslosung lange dauert, was immer nicht wenig Geduld von den Eltern abfordert. Darum haben wir diesmal die Musikpausen dafür genutzt". Mit dieser Idee erntete der Veranstaltungsleiter viel Lob. Unterstützt wurde Rene Gomm von Sabine Liebhaber (der Plattlinger ASF-Vorsitzenden), und an der Kasse von Gertrud Kuhnke (der örtliche AWO-Vorsitzenden) und Irmgard Bernauer.