Mit dem Defi kann jeder Leben retten

Jederzeit zugänglich im Sparkassen-Foyer

Plattling. Eine Anregung der Stadt, die möglicherweise Leben retten kann, hat die Sparkasse aufgenommen und umgesetzt: Im rund um die Uhr zugänglichen Foyer am Preysingplatz befindet sich seit gestern ein Defibillator. An der Fassade weist das offizielle grüne Piktogramm mit einem weißen Herz und Kreuz auf das Gerät hin. Im Notfall kommt es bei einem Herzinfarkt auf jede Sekunde an. Mit dem Einsatz der automatischen Defibrillatoren kann bei Kammerflimmern schnell reagiert und wertvolle Zeit gespart werden, bis die Rettungskräfte eintreffen.

Bürgermeister Erich Schmid dankte Herbert Petrilak-Weissfeld, der im Stadtrat die Bitte nach einem derartigen Gerät im Stadtzentrum geäußert hatte. Im Namen der Bürger dankte er dann der Sparkasse, die sich sofort bereit erklärt habe, ein derartiges Gerät, das weit über 2000 Euro kostet, auch anzuschaffen.

Das Gerät funktioniert vollautomatisch, keiner müsse Angst haben, es zu verwenden: Den einzigen Fehler, den man machen könnte sei, es im Notfall nicht zu holen, machte Peter Junghanns vom Hersteller deutlich. Er führte den Defibrillator vor, der deutlich Ansagen macht und jeden einzelnen Schritt erklärt. Dabei kann sogar die Sprache – neben Deutsch auch Englisch oder Spanisch – gewählt werden. Auch Anweisungen für den Notruf, die Herz-Druck-Massage und die Atemspende gibt das Gerät. Sind die Elektroden angelegt, erstellt es eine Diagnose und erkennt, ob überhaupt ein Stromstoß nötig ist, und wenn ja, in welcher Intensität.

Sparkassenmitarbeiter Josef Kandler, gleichzeitig Kreisgeschäftsführer der Malteser Deggendorf, wird das Gerät warten und die Sparkassenmitarbeiter schulen, denn sie werden im Notfall sicherlich erste Ansprechpartner sein. − cat

Defi in der Sparkasse
Defi in der Sparkasse
Das kleine Gerät mit der großen Wirkung wurde gestern im Foyer der Sparkasse mit den Vorstandsmitgliedern: Mario Fuchs (v.l.) , Josef Kandler, Stefan Swihota und Norbert Weiß (4.v.r.), Stadtrat Herbert Petrilak-Weissfeld, (4.v.l.), Peter Junghanns, Bürgermeister Erich Schmid, Florian Knogler, Leiter der Sparkasse Plattling und Peter Rau, Malteser Deggendorf, vorgestellt. − Foto: Hahne

(PZ/PNP 20.12.2013)