Monster-High-Models waren heuer der Renner

SPD-Kinderfasching im Gasthaus „Bischofshof“ war wieder ein voller Erfolg

P l a t t l i n g . (mie) Veranstaltet vom SPD-Ortsverband Plattling war der diesjährige Kinderfasching im Saal des Gasthauses „Bischofshof“ am Sonntagnachmittag wieder ein voller Erfolg. Unter das junge Narrenvolk mischten sich auch SPD-Fraktionssprecher und Kreisrat Georg Weiß, erster SPD- Ortsvorsitzender Herbert Petrilak-Weissfeld, seine Stellvertreter Heidi Werner und Reinhold Gems, Kassiererin und ASF-Vorsitzende Sabine Liebhaber sowie Juso-Kreisvorsitzender und Organisationsleiter Rene Gomm.

Eine Mordsaudi hatten die rund 100 Mädchen und Buben, denen von der Band „Hot Shakers“ so richtig eingeheizt wurde. So tummelten sich auf der Tanzfläche Prinzessinnen in seidenen Gewändern mit glitzernden Krönchen im Haar, wilde Piraten mit schwarzen Bärten und Augenklappen, mehrere sehr bleiche Dracula mit blutunterlaufenen Augen, liebliche Burgfräulein, eine schießwütige Horde von Cowboys, Ritter in eisernen Rüstungen, Batmans, Polizisten und Feuerwehrmänner. Der neueste Trend in diesem Jahr waren die fetzigen Kostüme der „Monster High Models“, die mit ihrem ausgefallenen Look durch den Saal stöckelten. Es wuselten aber auch süße Käfer durch die Tischreihen, von denen das jüngste Marienkäferchen Luisa gerade mal 14 Monate jung war. Sie allerdings fühlte sich in den Armen von Mama und Papa am wohlsten.

Ententanz mit Rene Jan2013

Als perfekter Kinder-Animateur stellte sich Rene Gomm heraus, der im Clownskostüm und bei bester Stimmung mit den kleinen Jecken eine flotte Sohle auf's Parkett legte und sich beim Ententanz prächtig amüsierte. Als ziemlich textsicher stellten sich die kleinen Narren heraus beim „roten Pferd“ und vor allem beim „Fliegerlied“, bei dem sie „und i fliag, fliag, fliag wie a Flieger….“ mitsangen. Mit hochroten Wangen liefen sie immer wieder an die Tische zu ihren Eltern, um einen Schluck zu trinken oder sich für die nächste Tanzrunde zu stärken.

Zauberhaft wurde der Nachmittag beim Auftritt von Magier „Tobiasko“, der mit seiner Show die Augen der Kinder leuchten ließ. Er schüttete Wasser in eine zusammengefaltete Zeitung, das sich in null Komma nix komplett verflüchtigte, verwandelte einen Regenschirm in ein Gerippe mit bunten Tüchern und ließ in einem offenen Zylinder eine Weinflasche verschwinden.

Zauberer Tobiasko Jan2012

Durch seine magische Kraft ließ er eine silberne Kugel schweben sowie einen Tisch, der sich fliegend auf den Weg durch den halben Saal in die Mitte der Tanzfläche machte. Die Tricks konnte der Zauberer natürlich nicht alleine bewältigen, weshalb er sein junges Publikum in seine Show mit einbezog. Sichtlich großen Spaß machte den Zauberlehrlingen das Assistieren.

Nach einer weiteren „Tanzrunde“ gab es noch eine Tombola, bei der die Kinder tolle Preise gewinnen konnten, bevor der Faschingsball schön langsam seinem Ende zuging. Ein Dankeschön ging noch an die SPD-Mitglieder Gertrud Kuhnke und Irmgard Brnauer, die sich um die Eintrittskasse kümmerten.

(Plattlinger Anzeiger vom 22.Jan.)